/ Herrenfußball / Aktuelles

Aktuelles

28.12.2016

Karl Knab Gedächtnisturnier

Unsere Jungs erreichten beim Hallenturnier in Allmendingen mit 5 Punkten den 5. platz der Gruppe A und hielten dabei gut mit den höherklassigen Teams mit. Nur gegen Allmendingen leisteten wir uns einen unnötigen Ausrutscher. Unsere Spiele im Überblick:

BSV - Schnürpflingen 3:2
BSV - Kirchen 1:2
BSV - KSC Ehingen 2:2
BSV - Öpfingen 3:3
BSV - Allmendingen 0:5

Unsere Tore erzielten Tobi Geißelhardt (2), Stefan Schuster (2), Fabi Scholz, Thomas Mang, Julius Günther, Christoph Klose und Marcel Schaude.


20.12.2016

Nach verkorkster Hinrunde die Winterpause nutzen!
 
Mit nur einem Sieg aus 16 Spielen verabschieden wir uns in die Winterpause.
Dass die 3 Punkte mit einem fulminaten 4:0 gegen den Lokalrivalen SV Granheim geholt wurden, ist nur ein schwacher Trost.
Zu vielen Gegnern wurde es durch mangelnde Einstellung leicht gemacht, zu viele Spiele wurden durch fehlende Fitness aus der Hand gegeben.
Michael Barth ist deshalb seit 5 Spielen unser neuer Trainer und es ist wieder mehr Ehrgeiz und Einsatz in der Mannschaft zu spüren.
Diese Entwicklung wollen wir in der Vobereitung und der Rückrunde fortsetzen. Mit vollem Trainingseinsatz soll der letzte Tabellenplatz wieder abgegeben werden!
Die Rückrunde startet am 12.03.2017 zu Hause im Galgenbergstadion mit dem Kracher gegen den TSV Allmendingen und wir würden uns über Eure Unterstützung sehr freuen.
 
Ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017 wünschen die Fußballer des Bergemer SV Ennahofen

07.11.2016

>> Trainerwechsel beim BSV <<

Avdullah Hajzeraj ist nicht mehr Trainer der Fußball-Herren des Bergemer SV Ennahofen. Die sportliche Entwicklung in den letzten Wochen zwang uns zu diesem Schritt.
 
Wir freuen uns mit Michael Barth einen erfahrenen und erfolgreichen Trainer gefunden zu haben. Er wird ab sofort das Training übernehmen und bei den Spielen an der Linie stehen. Er soll der Mannschaft wieder Stabilität und Selbstvertrauen zurück bringen.

 

15.08.2016

>> Offensive wird verstärkt <<

Wir freuen uns unsere Neuzugänge bei uns begrüßen zu dürfen. Mit Xhevat, Thomas und Marko verstärken bereits erfahrene Spieler unsere Offensive. Aus der A-Jugend stößt Christoph zu unseren Aktiven.


 

Juni 2015 - Wegweisende Beschlüsse des 31. Ordentlichen Verbandstages für den Spielbetrieb:

Ampelkarte – Bisher hatte die Gelb-Rote Karte in den Amateur-Spielklassen des wfv keine Folge für den hinausgestellten Spieler. Im Profibereich ist ein solcher Spieler für das jeweils folgende Spiel gesperrt. Mit der Einführung des elektronischen Spielberichts wird sich das aber ab dem kommenden Spieljahr bei den Herren und Frauen ändern. Beim wfv-Verbandstag wurde die Rechts- und Verfahrensordnung dahingehend geändert, dass nach der „Ampelkarte“ der Spieler automatisch für das nächste Spiel dieser Mannschaft, egal ob Verbands- oder Pokalspiel, gesperrt ist. Die Dauer der Sperre beträgt auch zehn Tage für alle anderen Mannschaften. Der Antrag wurde mit 45 Gegenstimmen angenommen. Eine Regelung wie in der Bundesliga, dass nach fünf gelben Karten automatisch ein Spiel Sperre fällig wird, ist beim wfv hingegen nicht angedacht.

Spielmanipulation – Der Einsatz von Spielern aus einem höherklassigen Team eines Vereins in der zweiten oder dritten Mannschaft wird erschwert. Ab dem viertletzten Spieltag einer Saison und auch in der Relegation kann ein solcher Spieler nicht mehr in der unteren Mannschaft eingesetzt werden.

Vier Auswechselspieler – Bislang konnten die Vereine bei Punktspielen bis zu drei Spieler einwechseln, in C- und B-Ligen ist zudem seit diesem ein Rückwechsel möglich. In Pokalwettbewerben dagegen bestand die Möglichkeit, fünf Mal aus- und einzuwechseln. Künftig wird es eine einheitliche Regelung für alle Altersbereiche der Jugend, Frauen, Herren (einschl. Reserve)  und Senioren geben, so dass in jedem Spiel, ob in der Verbandsrunde oder im Pokalwettbewerb, bis zu vier Spieler gewechselt werden können.

Spielsystem auf dem Prüfstand – Beim diesjährigen Verbandstag wurde ein Leitantrag hinsichtlich der Neustrukturierung des Spielbetriebs beschlossen. Eine Kommission aus Verbands- aber auch Vereinsvertretern wird Änderungsvorschläge zum Spielsystem bei Männern, Frauen und Jugend erarbeiten. Die Ergebnisse werden bis Ende 2016 dem wfv-Beirat vorgelegt. Prompt wurden Inhalte einiger Anträge der Vereine gar nicht abgestimmt, sondern an die neue Strukturkommission verwiesen. So hatte der FC Rottenburg angeregt, bei der A- und B-Jugend eine eingleisige Verbandsstaffel einzuführen mit vier darunter angesiedelten Landesstaffeln. Zielsetzung einer solchen Leistungskonzentration soll es sein, als Meister direkt aufzusteigen und nicht, wie schon seit Jahrzehnten üblich, noch Aufstiegsspiele bestreiten zu müssen. Der VfR Süßen beantragte, dass künftig ein Entscheidungsspiel zwischen zwei punktgleich an der Spitze stehenden Teams herbeigeführt wird, wenn ein Verein im Laufe der Runde von einem Sportgerichtsurteil (3:0-Wertung) profitiert hat.


DANKE ROLLO !


09.03.2015

 

► Ältere Beiträge



Autohaus Schaude




Design & Umsetzung:
Logo-schaude-small
Jonas Schaude